Zyklon BIPARJOY

Geschrieben von Harshitha Paderu

Juni 16, 2023

Sicherheit | Reisen

Am späten Abend des 15. Juni traf der sehr schwere Zyklon BIPARJOY in der Nähe des Hafens von Jakhau in Kutch, Gujarat, mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h und Böen von bis zu 180 km/h auf die Küste. Tausende wurden in Mitleidenschaft gezogen, 6 Menschen kamen bisher ums Leben und 94.000 wurden in Notlager umgesiedelt. Bangladesch gab dem Zyklon den Namen "Biparjoy", was in der bengalischen Sprache so viel wie "Unglück" oder "Katastrophe" bedeutet. Es wird erwartet, dass der Zyklon entlang der Westküste schwerwiegende Auswirkungen haben und bis nach Pakistan vordringen wird. In Indien wurden die Streitkräfte entlang der Grenzregion eingesetzt, um der Landbevölkerung zu helfen. Bis heute sind über 1700 Dörfer, 75 Küsten und 41 Häfen akut gefährdet.

Auswirkungen in Indien:

  • Der Sturm hat zu einer Unterbrechung des Verkehrsnetzes geführt - Flüge und Züge wurden gestrichen. Der Flughafen Jamnagar setzte seinen Betrieb aus, und mehrere Flughäfen werden wahrscheinlich den kommerziellen Betrieb einstellen, bis sich die Wetterbedingungen bessern. 99 Züge mit Ausgangs-, End- oder Durchgangsstation in den von Biparjoy betroffenen Gebieten wurden von der Western Railway gestrichen. Außerdem wurde der Hafen von Kandla geschlossen, was zu Verkehrsbehinderungen in Gandhidham führte.
  • Das indische Wetteramt hat für Saurashtra und Kutcch die Alarmstufe Rot ausgerufen. Mehrere Touristenorte, darunter der berühmte Dwarkadish-Tempel und der Somnath-Tempel in Gir, wurden bis auf Weiteres für Gläubige geschlossen. Am Strand von Juhu in Mumbai wurden Rettungsschwimmer eingesetzt.
  • Die Behörden haben für mehrere Teile Rajasthans - Barmer, Jalore, Jodhpur, Pali und Nagaur - Alarmstufe Rot ausgerufen. Für beliebte Reiseziele wie Jaipur, Ajmer und Tonk wurde die Alarmstufe Orange ausgerufen.
  •  Aufgrund der starken Winde und Gewitter wurden Bäume entwurzelt und die Infrastruktur schwer beschädigt. Zelte, die am Strand von Mandvi in Kutcchh aufgestellt waren, wurden aufgrund der Unwetter weggeschwemmt. In Mumbai wurden mindestens 4 Menschen getötet, nachdem sie sich in Juhu ins Meer gewagt hatten. Die Fischereitätigkeit ist weiterhin eingestellt. 
  • In über 900 Dörfern fällt der Strom aus, weil Bäume und Strommasten abgeknickt wurden. 

Auswirkungen in Pakistan:

  • Der Zyklon wird voraussichtlich etwa 400 km von Karachi entfernt sein und in der Nähe von Keti Bandar an der Küste von Sindh auf Land treffen. Zu den Gebieten, die wahrscheinlich betroffen sein werden, gehören Thatta, Badin, Sajawal, Tharparkar, Karachi, Mirpurkhas, Umerkot, Hyderabad, Ormara, Tando Allah Yar und Tando Muhammad Khan in der Provinz Sindh. 
  • Die Zivilluftfahrtbehörde hat für die Flughäfen Karachi, Sukkur, Mohenjodaro und Nawabshah eine Mitteilung an die Luftfahrer (NOTAM) herausgegeben, in der es heißt, dass bei Windstärken über 30 Seemeilen keine Start- und Landeerlaubnis erteilt wird. 
  • Mindestens 40.000 Menschen wurden vorsorglich aus gefährdeten Gebieten evakuiert oder umgesiedelt, und die Behörden haben geplant, bis zu 100.000 Menschen zu evakuieren. 
  • Am 16. Juni erklärte das pakistanische Wetteramt, dass sich der Zyklon von einem VSCS zu einem "schweren zyklonischen Sturm" abgeschwächt hatte. Die Küstengebiete in Sindh, einschließlich Sujawal, wurden durch den hohen Meeresspiegel überflutet. Bislang wurden jedoch keine Verletzten gemeldet. Sujawal, Nooriabad, Thatta und Badin sind weiterhin als gefährdete Bezirke eingestuft. Für Karatschi gilt weiterhin höchste Alarmstufe, da aus einigen Teilen der südlichen Metropole starker Regen gemeldet wurde. Die lokalen Behörden wurden angewiesen, bis Samstag, den 17. Juni, in Alarmbereitschaft zu bleiben. 
  • Es ist mit Stromausfällen zu rechnen, da die Übertragungsleitungen wahrscheinlich beschädigt werden.

Beratung:

  • Wenn Sie in diese Gebiete reisen, seien Sie vorsichtig und konsultieren Sie die örtlichen Wetterberichte, sofern verfügbar. Starke Regenfälle können Überschwemmungen und Erdrutsche verursachen, und starke Winde können zu gefährlichen Seegangsbedingungen führen. Reisende sollten es vermeiden, in die betroffenen Gebiete zu fahren, da wesentliche Dienstleistungen, einschließlich des Transportwesens, unterbrochen werden können. Vermeiden Sie den Kontakt mit Überschwemmungswasser, da die Gefahr einer Verunreinigung besteht.
  • Rechnen Sie mit einer begrenzten Stromversorgung und bereiten Sie sich darauf vor. Halten Sie die Akkus Ihrer Mobiltelefone geladen und schützen Sie Ihre Geräte vor Überspannung. Schalten Sie alle nicht benötigten Elektrogeräte aus, um Überspannungen zu vermeiden, wenn der Strom wieder da ist.
  • Es ist ratsam, eine Notfallausrüstung vorzubereiten, die u. a. eine tragbare Batterie, eine Taschenlampe, Wasser, getrocknete oder konservierte Lebensmittel, Streichhölzer, Lampen und ein Erste-Hilfe-Set enthält. Halten Sie Telefonnummern für Notfälle bereit.
  • Der Flug- und Bahnbetrieb kann beeinträchtigt sein. Wenden Sie sich an Ihren Reiseveranstalter und halten Sie sich über den Stand der Störungen auf dem Laufenden. Verfolgen Sie die lokalen Medien für weitere Informationen und Warnungen. 

Schlussfolgerung: 

SITATA beobachtet die Situation ständig und stellt regelmäßig Updates zur Verfügung. Laden Sie die App herunter, um über mögliche Risiken durch die Brände, die Ihre Reise beeinträchtigen könnten, informiert zu bleiben. Bleiben Sie über unsere verschiedenen Plattformen in Verbindung. (FacebookInstagramLinkedin)

Referenzen:

Bitte folgen Sie uns und mögen Sie uns:

Verwandte Artikel

Discover Paris Off the Beaten Path: Unveiling Hidden Gems

Discover Paris Off the Beaten Path: Unveiling Hidden Gems

When people think of Paris, iconic images like the Eiffel Tower, Louvre Museum, and Notre-Dame Cathedral often come to mind. While these landmarks are undoubtedly impressive, there's a lesser-known side to the City of Light that unveils its true charm and character....

7 Historical Places to Visit in Paris

7 Historical Places to Visit in Paris

"Paris is a city of history, a city of the human heart and its dreams." - Charles de Gaulle Paris, the City of Light, is home to some of the world’s best and most beautiful architecture. With a rich history, the city is a dream destination to visit for people who...